Im Alten Testament

Sieben Phasen der Religion gemäß den Versen – der Thora (Alten Testament)

 

1.     Der Wunsch zur Bekehrung

 

1. Samuel 7: 3-4

Samuel aber sprach zum ganzen Hause Israel: So ihr euch mit ganzem Herzen bekehrt zu dem Herrn, so tut von euch die fremden Götter und die Astharoth und richtet euer Herz zu dem Herrn und dienet ihm allein, so wird er euch erretten aus der Philister Hand. Da taten die Kinder Israel von sich die Baalim und die Astharoth und dienten dem Herrn allein.

 

Könige 23: 25

Seinesgleichen war vor ihm kein König gewesen, der so von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften sich zum Herrn bekehrte nach allem Gesetz Moses; und nach ihm kam seinesgleichen nicht auf.

 

Chronik 7: 14

und mein Volk sich demütigt, das nach meinem Namen genannt ist, dass sie beten und mein Angesicht suchen und sich von ihren bösen Wegen bekehren werden: so will ich vom Himmel hören und ihre Sünde vergeben und ihr Land heilen.

 

2.     Das Bußgelübde

 

Numeri 11: 17, 29

so will ich herniederkommen und mit dir daselbst reden und von deinem Geist, der auf dir ist, nehmen und auf sie legen, dass sie mit dir die Last des Volkes tragen, dass du nicht allein tragest. Aber Mose sprach zu ihm: Bist du der Eiferer für mich? Wollte Gott, dass all das Volk des Herrn weissagte und der Herr seinen Geist über sie gäbe!

 

Deuteronomium 30: 16

der ich dir heute gebiete, dass du den Herrn, deinen Gott, liebst und wandelst in seinen Wegen und seine Gebote, Gesetze und Rechte haltest und leben mögest und gemehrt werdest und dich der Herr, dein Gott, segne in dem Lande, in das du einziehst, es einzunehmen.

 

Psalm 5: 11,

Sprich sie schuldig, Gott, daß sie fallen von ihrem Vornehmen. Stoße sie aus um ihrer großen Übertretungen willen; denn sie sind widerspenstig.

 

3.     Die Bekehrung des Geistes zu Gott

 

Psalm 2: 12  

Küsst den Sohn, dass er nicht zürne und ihr umkommt auf dem Wege; denn sein Zorn wird bald entbrennen. Aber wohl allen, die auf ihn trauen!

 

Psalm 18: 30

Gottes Wege sind vollkommen; die Reden des Herrn sind durchläutert. Er ist ein Schild allen, die ihm vertrauen.

 

Nahum 1: 7

Der Herr ist gütig und eine Feste zur Zeit der Not und kennt die, die auf ihn trauen.

 

4.     Die Ergebung des physischen Körpers

 

Deuteronomium 5: 20

Du sollst kein falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten. Lass dich nicht gelüsten deines Nächsten Weibes. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus, Acker, Knecht, Magd, Ochsen, Esel noch alles, was sein ist.

 

Deuteronomium 6: 5

Und du sollst den Herr, deinen Gott, lieb haben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allem Vermögen.

 

5.     Die Ergebung der Seele

 

Psalm 51: 10

Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, gewissen Geist.

 

Jeremia 4: 14

So wasche nun, Jerusalem, dein Herz von der Bosheit, auf dass dir geholfen werde. Wie lange wollen bei dir bleiben deine leidigen Gedanken?

 

6.     Erleuchtung/Rechtleitung

 

Jeremia 32: 38-40

Und sie sollen mein Volk sein, so will ich ihr Gott sein; und ich will ihnen einerlei Herz und Wesen geben, dass sie mich fürchten sollen ihr Leben lang, auf dass es ihnen und ihren Kindern nach ihnen wohl gehe; und will einen ewigen Bund mit ihnen machen, dass ich nicht will ablassen, ihnen Gutes zu tun; und will ihnen meine Furcht ins Herz geben, dass sie nicht von mir weichen.

 

Jeremia 33: 6-9

Siehe, ich will sie heilen und gesund machen und will ihnen Frieden und Treue die Fülle gewähren. Denn ich will das Gefängnis Juda’s und das Gefängnis Israels wenden und will sie bauen wie von Anfang und will sie reinigen von aller Missetat, damit sie wider mich gesündigt haben, und will ihnen vergeben alle Missetaten, damit sie wider mich gesündigt und übertreten haben. Und das soll mir ein fröhlicher Name, Ruhm und Preis sein unter allen Heiden auf Erden, wenn sie hören werden all das Gute, das ich ihnen tue. Und sie werden sich verwundern und entsetzen über all dem Guten und über all dem Frieden, den ich ihnen geben will.

 

7.     Die Ergebung des freien Willens

 

Deuteronomium 18: 15, 18, 19

Einen Propheten wie mich wird der Herr, dein Gott, dir erwecken aus dir und aus deinen Brüdern; dem sollt ihr gehorchen.

 

Ich will ihnen einen Propheten, wie du bist, erwecken aus ihren Brüdern und meine Worte in seinen Mund geben; der soll zu ihnen reden alles, was ich ihm gebieten werde. Und wer meine Worte nicht hören wird, die er in meinem Namen reden wird, von dem will ich’s fordern.

Daniel 12: 3

Die Lehrer aber werden leuchten wie des Himmels Glanz, und die, so viele zur Gerechtigkeit weisen, wie die Sterne immer und ewiglich.

Samuel 9: 9, 18, 19

(Vorzeiten in Israel, wenn man ging, Gott zu fragen, sprach man: Kommt, lasst uns gehen zu dem Seher! Denn die man jetzt Propheten heißt, die hieß man vorzeiten Seher.) Da trat Saul zu Samuel unter dem Tor und sprach: Sage mir, wo ist hier des Sehers Haus? Samuel antwortete Saul wieder und sprach: Ich bin der Seher. Gehe vor mir hinauf auf die Höhe, denn ihr sollt heute mit mir essen; morgen will ich dich lassen gehen, und alles, was in deinem Herzen ist, will ich dir sagen.

 

Jene, die die sieben Phasen der Hanif Religion gemäß den Versen der Thora lebten

1. Der Wunsch zur Bekehrung

II Chronik 19:3

Aber doch ist etwas Gutes an dir gefunden, dass du die Ascherabilder hast ausgefegt aus dem Lande und hast dein Herz gerichtet, Gott zu suchen.

 

II Chronik 19:4

Also blieb Josaphat zu Jerusalem. Und er zog wiederum aus unter das Volk von Beer-Seba an bis auf das Gebirge Ephraim und brachte sie wieder zu dem Herrn, ihrer Väter Gott.

 

II Chronik 20:4

Und Juda kam zusammen, den Herrn zu suchen; auch kamen sie aus allen Städten Juda’s, den Herrn zu suchen.

 

II Chronik 22:9

Und er suchte Ahasja, und sie fingen ihn, da er sich versteckt hatte zu Samaria. Und er ward zu Jehu gebracht; der tötete ihn, und man begrub ihn. Denn sie sprachen: Er ist Josaphats Sohn, der nach dem HERRN trachtete von ganzem Herzen. Und es niemand mehr aus dem Hause Ahasja, der tüchtig war zum Königreich.

 

Chronik 26: 5

Und er suchte Gott, solange Sacharja lebte, der Lehrer in den Gesichten Gottes; und solange er den Herrn suchte, ließ es ihm Gott gelingen.

 

2. Das Bußgelübde

 

2 Chronik 15: 14,15

Und sie schwuren dem Herrn mit lauter Stimme, mit Freudengeschrei, mit Drommeten und Posaunen. Und das ganze Juda war fröhlich über dem Eide; denn sie hatten geschworen von ganzen Herzen, und suchten ihn mit ganzem Willen. Und er ließ sich finden, und der Herr gab ihnen Ruhe umher.

 

3. Die Bekehrung des Geistes zu Gott

 

1. Könige 15: 14

Aber die Höhen taten sie nicht ab. Doch war das Herz Asas rechtschaffen an dem Herrn sein Leben lang.

 

2. Könige 20: 5

Kehre um und sage Hiskia, dem Fürsten meines Volkes: So spricht der Herr, der Gott deines Vaters David: Ich habe dein Gebet gehört und deine Tränen gesehen. Siehe, ich will dich gesund machen, am dritten Tage wirst du hinauf in das Haus des Herrn gehen,

 

2 Könige 23: 25

Seinesgleichen war vor ihm kein König gewesen, der so von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften sich zum Herrn bekehrte nach allem Gesetz Mose’s; und nach ihm kam seinesgleichen nicht auf.

 

4.Ergebung des physischen Körpers

 

Josua 24: 24

Und das Volk sprach zu Josua: Wir wollen dem Herrn, unserm Gott, dienen und seiner Stimme gehorchen.

 

I Könige 19: 10

Er sprach: Ich habe geeifert um den Herrn, den Gott Zebaoth; denn die Kinder Israel haben deinen Bund verlassen und deine Altäre zerbrochen und deine Propheten mit dem Schwert erwürgt, und ich bin allein übrig geblieben, und sie stehen darnach, dass sie mir mein Leben nehmen.

 

4. Ergebung der Seele

 

I Könige 3: 6

Salomo sprach: Du hast an meinem Vater David, deinem Knecht, große Barmherzigkeit getan, wie er denn vor dir gewandelt ist in Wahrheit und Gerechtigkeit und mit richtigem Herzen vor dir, und hast ihm diese große Barmherzigkeit gehalten und ihm einen Sohn gegeben, der auf seinem Stuhl säße, wie es denn jetzt geht.

 

I Könige 5: 4

Nun aber hat mir der Herr, mein Gott, Ruhe gegeben umher, dass kein Widersacher noch böses Hindernis mehr ist.

5. Erleuchtung/Rechtleitung

 

2 Chronik 31:21

Und in allem Tun, das er anfing, am Dienst des Hauses Gottes nach dem Gesetz und Gebot, zu suchen seinen Gott, handelte er von ganzem Herzen; darum hatte er auch Glück.

 

Hesekiel 1: 3

Da geschah das Wort des Herrn zu Hesekiel, dem Sohn Busis, dem Priester, im Lande der Chaldäer, am Wasser Chebar; daselbst kam die Hand des Herrn über ihn.

 

6. Ergebung des freien Willens

 

Micha 3:8

Ich aber bin voll Kraft und Geistes des Herrn, voll Rechts und Stärke, dass ich Jakob sein Übertreten und Israel seine Sünden anzeigen darf.

Micha 4:5

Denn ein jegliches Volk wandelt im Namen seines Gottes; aber wir wandeln im Namen des Herrn, unsers Gottes, immer und ewiglich.

Nahum 1:15

Siehe, auf den Bergen kommen Füße eines guten Boten, der da Frieden verkündigt! Halte deine Feiertage, Juda, und bezahle deine Gelübde! denn es wird der Arge nicht mehr über dich kommen; er ist ganz ausgerottet.

Comments are closed.


Hit Counter provided by recruiting services